Spielplan

Schauen Sie doch einmal rein! Unser neues Video mit Musik und Interview mit den Freunden und Förderern des KulturGutes Ulrichshalben!

Ein einzigartiger Ort prägt einzigartige Begegnungen!
Um die Kirche und den ehemaligen Pferdestall mit Klang zu füllen, riefen die „Freunde und Förderer des KulturGutes Ulrichshalben e.V.“ im Jahre 2011 den KulturSommer ins Leben. Diese kleine Konzertreihe wurde inzwischen durch ganzjährig stattfindende Veranstaltungen abgelöst, die eine feste kulturelle Größe im Weimarer Land darstellen. Dabei werden sowohl die Förderung der Musikschulen Jena, Apolda, Erfurt und Weimar, des Hochbegabtengymnasiums Schloss Belvedere Weimar und der Musikhochschule Franz Liszt Weimar unterstützt wie auch Darstellungen international renommierter Künstler realisiert.
Das abwechslungsreiche Programm, welches klassische Solo- und Kammermusik, humorvolles Kabarett, schwungvolle Chansons, Lesungen und und Preisträger-Konzerte junger Nachwuchskünstler umfasst, soll dem Publikum immer wieder ganz besondere Erlebnisse mit auf den Weg geben. In der warmen Atmosphäre und Herzlichkeit des KulturGutes können die Gäste die Musiker und Schauspieler gern persönlich kennenlernen und bei kulinarischen Genüssen den Abend ausklingen lassen.
Der Kartenerwerb im Vorverkauf oder Reservierungen direkt bei uns werden unbedingt empfohlen! Falls es noch nicht möglich sein sollte, die Karten für unsere neuesten Veranstaltungen über die Tourist-Info zu kaufen, wenden Sie sich bitte an uns!
Sie suchen noch ein Geschenk? Vielleicht wäre ein Konzertgutschein – gerne auch zusammen mit einer Flasche KulturGut-Wein vom Weingut Klaus Böhme (Saale/Unstrut) – genau das Richtige?


Foto von Matthias Pick

Sonntag, 8. Dezember 2019, 17 Uhr
Octavians im KulturGut
Coming Home for Christmas

In ihrem Programm „Coming Home for Christmas“ präsentieren die Octavians völlig neue Facetten ihres Repertoires. Beschwingt und geswingt begeben sie sich auf eine musikalische Schlittenfahrt durch den weißen Winterwald und erreichen schließlich ihr Ziel, pünktlich zum Fest der Liebe, im trauten Schoß der Familie. Auf dem Weg dorthin begegnen ihnen zahlreiche neu komponierte Arrangements populärer und traditioneller Weihnachtslieder aus dem Jazz, Swing, Pop und Barbershop.

.
.

Octavians, a capella
Karten: 25 €, Kinder/Jugendliche/Studenten 15 €


Foto von mf photography

Sonntag, 15. Dezember 2019, 17 Uhr
Quintense
Winter Wonderland
Das preisgekrönte Leipziger Ensemble „Quintense“ erschafft einen außergewöhnlich harmonischen und mitreißend groovigen Sound, welcher jedes Publikum gleicher-maßen berührt wie beeindruckt. An diesem Abend entführen die fünf jungen Künstler mit ihrem Programm „Winter Wonderland“ in die verzauberte Welt der Vorweihnachtszeit. Ein (qu)intensives Erlebnis mit facettenreichen Arrangements und amerikanischen Weihnachtsklassikern, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Sabrina Häckel, Sopran
Katrin Enkemeier, Alt
Carsten Göpfert, Tenor
Jonas Enseleit, Beatbox/Bariton
Martin Lorenz, Beatbox/Bass

Karten: 25 €, Kinder/Jugendliche/Studenten 15 €


Sonntag, 22. und Donnerstag, 26. Dezember, 17 Uhr
Weihnachtszauber am Kamin
Zauberhafte Musik, besinnliche Texte und stimmungsvolle Kunstwerke rund um die Weihnachtszeit.
Junge Virtuosen rezitieren und musizieren unter der Leitung von Familie Roth und Christine van der Heide bei Kerzenschein an runden Tischen mit weihnachtlichem Gebäck und Kaffee.

Karten: 15 €, Kinder/Jugendliche/Studenten 10 €

.

.


Foto von Jan Kobel

Dienstag, 31. Dezember 2019, 17 Uhr
Silvesterkonzert
Helene und Sebastian Roth mit Freunden und Familie
Das Pianistenpaar Helene und Sebastian Roth präsentiert traditionell zum Jahresausklang
ein Galakonzert voll Besinnlichkeit, Virtuosität und Lebensfreude. Begleitet werden sie von langjährigen Weggefährten, mit denen sie nicht nur lange Konzerttätigkeit, sondern auch persönliche Freundschaft verbindet.

.

.

Sektempfang und Tombola
Karten: 25 €, Kinder/Jugendliche/Studenten 15 €


Foto von Guido Werner

Sonntag, 12. Januar 2020, 17 Uhr
Time stands still

Konzertabend mit Cantus Thuringia
Das Alte-Musik-Ensemble Cantus Thuringia unter der Leitung von Christoph Dittmar widmet sich der englischen Musik des 16. und 18. Jahrhunderts. Mit »Time stands still« haben sie ein entdeckenswertes Programm mit alt-englischen Meistern, allen voran John Dowland und Henry Purcell zusammengestellt. Stilprägend war damals über lange Zeit vor allem das Thema der Melancholie in ihren unterschiedlichsten Ausformungen: Abschied, Liebes- und Weltschmerz. Der Melancholie begegnet man sowohl in der weltlichen Renaissance-Musik eines John Dowland als auch etliche Jahrzehnte später in der sakralen, barocken Musik von Matthew Locke und Henry Purcell.

Anna Kellnhofer, Sopran
Christoph Dittmar, Altus / Leitung
Mirko Ludwig, Tenor
Carsten Krüger, Bass
Silvia Müller, Blockflöte
Christoph Sommer, Laute

Karten: 25€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€


Freitag, 17. und Samstag, 18. Januar 2020, Einlass ab 18.30 Uhr
Neujahrsgala mit Patrick Rohbeck und Sebastian Roth
Wein Weib Gesang!
Ein schwarzhumoriges, kabarettistisches 3-Gänge-Menü der Spitzenklasse!
Serviert werden unter anderem erlesene Werke der Herren Otto Reutter, Erich Kästner und Georg Kreisler. Zusammengestellt und kredenzt von Humor-Koch Patrick Rohbeck und Piano-Sommelier Sebastian Roth.
Dazu serviert das Weingut Herzer aus Roßbach bei Naumburg (Saale/Unstrut) die noch jungen Weine des Jahres 2019, welche mit einem exquisiten 3-Gänge-Menü der ehemaligen Schlosswirtfamilie zu Kromsdorf – Familie Teschner – geschmackvoll abgerundet werden. Ab sofort können Sie gern Karten reservieren!

Patrick Rohbeck, Kabarett und Gesang
Sebastian Roth, Klavier

Karten: 65€ (47€ Menü und Weine, 18€ Konzert)


Foto von Maik Ehrlich

Sonntag, 9. Februar, 17 Uhr
Die deutsche Sprache ist ein Witz!
Buchstaben-Kabarett mit Ulf Annel – Andreas Kuch scherzt am Klavier
Der Erfurter „Arche“-Kabarettist Ulf Annel hat seine Schüttelreim-Büchlein im Gepäck, den Kopf voll amüsanter Ideen und meint, die deutsche Sprache sei ein Witz. Er wird den Beweis antreten, dass ein einziger Buchstabe die Welt verändern kann! Eine Entführung auf die Wortspielwiese mit der Muttersprache unseres Vaterlands. Herrlich! Und manchmal dämlich. Aber immer zum Lachen. Am Klavier zaubert Andreas Kuch auf Zuruf. Nichts ist unmöglich!

Ulf Annel, Kabarettist
Andreas Kuch, Klavier
Karten: 18€, Kinder/Jugendliche/Studenten 9€

..


Foto von Andreas Kasparbauer

Samstag, 22. Februar 2020, 19.30 Uhr
Mein Leben als ICH
Kabarett mit Uli Masuth
Was ist los in einer Zeit, in der sich die Menschen immer häufiger selbst fotografieren? Die Mitmenschen zunehmend aus den Augen verlieren oder als Bedrohung empfinden? Eine Zeit, in der Ängste wachsen und Ablenkung immer größer geschrieben wird? Wo Donald Trump „America first“ brüllt und immerhin noch das Land im Blick hat, heißt es für viele Menschen nur noch:„I first!“.Ganz viel„I“. Analog zu iMac, iPhone, iPad. Aber spiele ICH eigentlich noch eine Rolle, in MEINEM Leben und im großen Ganzen? Und wenn nicht, wie kann ich wieder auf mich aufmerksam machen?
Wie gut, dass Masuth ein fantastischer Beobachter, ein bissiger Formulierer und Meister des rabenschwarzen Humors ist, der natürlich auch die Schwächen des Gutmenschentums bloßlegt und gewaltig gegen den Strich bürsten kann. Und auch wenn es der Titel nicht vermuten lässt, es ist nicht ausgeschlossen, dass sich das Publikum an diesem Abend selbst begegnet. Denn in „Mein Leben als ICH“ geht es auch um SIE!, sagt Uli Masuth.
Ein Kabarett-Abend mit Musik, ohne Gesang, politisch.

Uli Masuth, Klavier und Kabarett
Karten: 18€, Kinder/Jugendliche/Studenten 9€


Foto von Matthias Eimer

Samstag, 7. März, 19.30 Uhr
Felix Reuter im Konzert
Die verflixte Klassik – zweiter Streich!
Felix Reuter ist Pianist, Musikkomödiant, Improvisationskünstler und Entertainer in einem. Er spielt keine fertigen Kompositionen, sondern improvisiert die Musikgeschichte von 300 Jahren und plaudert dabei auf das Angenehmste. Man erfährt die Verwandtschaft zwischen Bach und Jazz, freut sich über den Rock ’n’ Roll von Mozart und lacht über die tausend Schlüsse von Beethoven.
Klassik ist verstaubt? Kein bisschen. Unterhaltender kann es nicht sein, Musik zu entdecken und erstaunliche Geschichten zu erfahren!

Felix Reuter, Klavier und Kabarett
Karten: 18€, Kinder/Jugendliche/Studenten 9€

..


Mittwoch, 18. März, 18 Uhr
Auf dem Weg zum Landeswettbewerb „Jugend musiziert“
Junge Talente stellen sich vor
Auch in dieser Saison will das KulturGut den vielversprechenden Talenten der Musik- und Kunstschule Jena Raum für die Präsentation ihrer Wettbewerbsprogramme geben. Die Kinder und Jugendliche, welche mit hervorragendem Erfolg am Regionalwettbewerb teilgenommen haben, stellen sich gemäß der diesjährigen Ausschreibung der Interpretation von Werken für Klavier solo und Bläserensembles.

Eintrit frei

..


Foto von Guido Werner

Sonntag, 5. April, 17 Uhr
Lied.Duo mit Emma Moore und Klara Hornig
Auf Metaphern schwebend
Die australische Sopranistin Emma Moore und die deutsche Pianistin Klara Hornig erschließen sich das Liedparadies Deutschland schon seit dem Jahre 2012 konsequent gemeinsam. Zusammen mit wegweisenden Mentoren wie Dietrich Fischer-Dieskau, Wolfram Rieger und Brigitte Fassbender brachten sie ihre künstlerische Partnerschaft zur Blüte und sind jetzt regelmäßig auf den großen europäischen Bühnen unterwegs.
Sie ziehen ihren Liederkreis von Robert Schumann und dessen Eichendorff-Vertonungen hin zu den wunderbaren Liedern von Richard Strauss; dazwischen eingebettet Lieder nach Texten von Rainer Maria Rilke von dessen Zeitgenossen Clemens Krauss.
Schöner können Worte und Musik nicht verschmelzen.

Emma Moore, Sopran
Klara Hornig, Klavier
Karten: 18€, Kinder/Jugendliche/Studenten 9€


Foto von Viktor Marin

Sonntag, 26. April, 17 Uhr
Tangologia
„Tangologia“ spielen die lyrisch-kantable wie auch kraftvoll-zupackende Musik des legendären argentinischen Tango-Revolutionärs Astor Piazzolla in originaler Quintettbesetzung. Anstelle des Bandoneóns bringt Fabian Pablo Mueller jedoch am Saxofon eine aufregende, neue Farbe in den originalen Klangkörper. Das virtuose und von der Presse hochgelobte Ensemble lässt an diesem Abend neben den berühmten „Vier Jahreszeiten“ auch seltener gehörte Kompositionen des Meisters ins Rampenlicht treten.

Karl Borromaeus Epp, Gitarre
Fabian Pablo Mueller, Saxofon
Olga Salogina, Klavier
Maximilian Junghanns, Violine
Matthias Eichhorn, Kontrabass
Karten: 22€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€


Foto von Markus Engler

Muttertagssonntag, 10. Mai
Spanish Mode
„Spanish Mode“ ist eine Band mit Faible für Tango Argentino, lateinamerikanische Volksmusik und Jazz – und bringt dabei neben technischer Rafinesse viel Gefühl für die Musik aus dem Süden mit. An diesem Muttertagssonntag spielen sie für uns in Ulrichshalben gleich zwei Mal!

11 Uhr – Viva la vida!
Mit dieser musikalischen Hommage an das Land der Maya und Azteken präsentiert Spanish Mode eine persönliche Songauswahl zum Thema Mexiko. Ergreifende Melodien, interessante Grooves und eigene Kompositionen versprechen dabei ein intensives Hörerlebnis mit Leidenschaft!

17 Uhr – AyAyAy
Das weltmusikalische Programm mit populären Liedern, Raritäten, Eigenkompositionen und Improvisationen bewegt die Seele und lädt zum Genießen mit geschlossenen Augen ein. Diverse Rhythmen wie Tango, Bossa Nova, Vals aber auch die in hiesigen Breiten weniger bekannten Milonga, Chacarera und Zamba stehen neben einfühlsamen Melodien im Mittelpunkt.

Frank Kaiser, Gitarre
Claudia Wandt, Gesang
Michael Breitenbach, Saxophon
Christian Sievert, Bass
Peter Kuhnsch, Perkussion
Karten: jeweils 22€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€


Foto von Giorgia Bertazzi

Samstag, 16. Mai 2020, 19.30 Uhr
Stars zu Gast in Ulrichshalben
Martin Helmchen im Konzert
Martin Helmchen hat sich als einer der Top-Pianisten der jüngeren Generation etabliert. 1982 in Berlin geboren, studierte er zunächst bei Galina Iwanzowa an der HfM „Hanns Eisler“ Berlin, wechselte später zu Arie Vardi an die HMTM Hannover; weitere Mentoren sind William Grant Naboré sowie Alfred Brendel. Einen ersten entscheidenden Impuls bekam seine Karriere, als er 2001 den „Concours Clara Haskil“ gewann.
Martin Helmchen konzertiert weltweit mit zahlreichen renommierten Orchestern, darunter finden sich die meisten deutschen Rundfunkorchester, die Staatskapelle Dresden, das Tonhalle-Orchester Zürich, das Orchestre de Paris, die Wiener Symphoniker, das Londoner Philharmonia Orchestra, das Boston Symphony Orchestra sowie The Cleveland Orchestra.
An diesem Abend wird er bei uns in Ulrichhalben ein Programm mit Schumann, Bach, Messiaen, Liszt und Chopin präsentieren!

Martin Helmchen, Klavier
Sonderkonzert zugunsten unseres Projektes „Förderung junger Talente im KulturGut Ulrichshalben“
Karten: 28€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€


Foto li. privat, re. Gerardo Garciacano

Sonntag, 14. Juni, 17 Uhr
Beethoven-Abend mit Ingo Dannhorn und Bernd Lange
An die unsterbliche Geliebte
In diesem Programm zeichnen der renommierte Schauspieler Bernd Lange (DNT Weimar) und der preisgekrönte Pianist Ingo Dannhorn die unerfüllt gebliebene Sehnsucht Beethovens nach: vom Schwärmen, Schreiben und Sehnen bis letztlich hin zum Schweigen. Neben erstklassig interpretierten Sonaten wird der Besucher an diesem Abend in den Genuss der Briefwechsel zwischen Beethoven und der Gräfin Josephine Deym kommen.

Bernd Lange, Rezitation
Ingo Dannhorn , Klavier
Karten: 18€, Kinder/Jugendliche/Studenten 9€

.


Foto von Latvian Voices

Sonntag, 21. Juni, 17 Uhr in der Evang. Kirche Oßmannstedt
Latvian Voices in der Peterskirche Oßmannstedt
Vox Femma – Latvian Myth
Die sechs Sängerinnen von „Latvian Voices“ aus Riga (Lettland) lassen klassische Melodien in neuem Gewand erklingen und verbinden alte Weisen in Antiphonie mit eigens komponierten Werken. Das Programm „Vox Femme“ rückt dabei die Frau als Thema in den Mittelpunkt: vertreten in lettischer Folklore, klassischer Musik wie auch modernen Pop-Songs. Im Herzen des Programms steht dabei das Volkslied „Latvian Myth“ – als Namensgeber dieses kirchenfüllenden Klangerlebnisses.

Laura Jekabsone, Zane Stafecka und Beate Locika, Sopran
Elina Ose, Laura Leontjeva und Una Stade, Alt
Karten: 25€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€


Samstag, 27. Juni, 19.30 Uhr
Händel im Pub
mit I Zefirelli
In ihrem preisgekrönten Programm lotet I Zefirelli die Grauzone zwischen Barock und Folk aus und empfängt das Publikum in lockerer Atmosphäre eines alten Londoner Pubs. Denn dort geben sich Händel und Purcell, Königs- und Gasthof, Triosonate und Hornpipe die Hand!
Das junge Ensemble stellt sich an diesem kurzweiligen Abend wiederholt zur Aufgabe, die „Alte Musik“ zu entstauben und lässt Cembalo, Cello und Laute in jugendlich-frischer Neuinterpretation erklingen.

Luise Cantenhusen, Blockflöte
Maria Carrrasco, Barockvioline
Tobias Tietze, Laute und Barockgitarre
Tilmann Albrecht, Cembalo
Jeroen Finke, Historische Perkussion und Bariton
Jakob Kuchenbuch, Barockcello
Karten: 22€, Kinder/Jugendliche/Studenten 15€